Schmerzensgeld: Systematik – Bemessung – Durchsetzung

§ 15 FAO

Termine
online - Tag A17.05.2018
online - Tag B24.05.2018
online - Tag C07.06.2018

Uhrzeit: 18:00 - 20:30 Uhr
Stunden: 2,5 Nettostunden
Preis: je 99 € zzgl. ges. USt
Die Online-Seminare können unabhängig von einander gebucht werden, d.h. Tag A ist keine Voraussetzung für Tag B u./o. Tag C.

  • Kein Personenschaden ohne Schmerzensgeld – und dennoch reduziert sich das Tagesgeschäft nicht selten auf Recherchen und Auswertung einschlägiger Tabellenwerke. Das Seminar versteht sich demgegenüber als umfassender Überblick über das Recht des immateriellen Schadensersatzes, seine systematischen Grundlagen, seine hiervon abhängigen Grenzen und die präzisen Voraussetzungen seiner (auch gerichtlichen) Durchsetzung. Als gezielte Ergänzung gestaltet, soll es auf diese Weise helfen, das Argumentationspotential des Einzelfalls über die Tabellenarbeit hinaus (egal auf welcher Seite) voll auszuschöpfen und gerichtsfest abzusichern.

    Die Veranstaltung umfasst in drei Modulen à 2,5 h Zeitstunden folgende Abschnitte, wobei sämtliche Zusammenhänge anhand einschlägiger Rechtsprechung illustriert werden:

    • Systematik und Hauptfunktionen immateriellen Schadensersatzes
    • Wichtigste Bemessungsfaktoren
    • Anspruchsbestimmende Begleitumstände
    • Sonderfallgruppen
    • Haftungsausgestaltung
    • Anspruchszuerkennung und Durchsetzung

    Tag A
    Systematik und Hauptfunktionen immateriellen Schadensersatzes
    Regelungstechnik des § 253 BGB – Haftungstatbestände – Doppelfunktion von Schmerzensgeld
    Wichtigste Bemessungsfaktoren
    Verletzungsschwere und -dauer – Heilungsverlauf und -dauer – Auswirkung auf die Berufs- und Lebensführung – Lebensalter – zusammenfassend: Checkliste

    Tag B
    Anspruchsbestimmende Begleitumstände
    Begleitumstände in der Person des Geschädigten (Vorschaden, materielles und prozessuales Mitverschulden, Behandlungsobliegenheiten, Vorteilsausgleichung) – Begleitumstände in der Person des Schädigers (Verschuldensgrad, wirtschaftliche Leistungsfähigkeit, Regulierungsverhalten, Ersatzpflicht Mehrerer)
    Sonderfallgruppen
    Bagatelleschäden – Schockschäden naher Angehöriger – baldiger Tod des Geschädigten - Schwerstschädigung                                        

    Tag C
    Haftungsausgestaltung
    Kapitalabfindung und Schmerzensgeldrente, Barwertberechnung – Steuerrecht – Anrechenbarkeit in Sozialrecht und Familienrecht – Übertragbarkeit, Pfändung, Insolvenz 
    Anspruchszuerkennung und Durchsetzung
    Schadensschätzung nach § 287 ZPO – Begründungslast durch Präjudizien – Zivilprozess (Klageanträge, Teilklage, Grundurteile, Rechtsmittelinstanz) – Adhäsionsverfahren nach §§ 403 ff. StPO – Abänderungsklage nach § 323 ZPO – Verjährung – Vergleich, Regress

  • Fachanwälte/innen für Medizinrecht sowie Rechtsanwälte/innen, die sich schwerpunktmäßig mit medizinrechtichen Mandaten befassen oder medizinrechtlich interessiert sind.
  • je 99,00 Euro zzgl. ges. USt. 
    Die Seminargebühr beinhaltet:

    Digitale Seminarunterlagen
    Selbstverständlich erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung nach § 15 FAO.


    Unser Tipp: 

    15 Stunden-Kombimöglichkeit  = z.B.  3 x Online-Seminare à 2,5 Stunden + 1 x Präsenzseminar 7,5 Stunden** 

    Wir gewähren 5% Frühbucher-Rabatt bei Anmeldung bis 3 Monate vor Veranstaltungsbeginn - es gilt der Eingang einer verbindlichen Anmeldung.

     

    Alle Preise vorbehaltlich gesetzlicher oder behördlicher Änderungen hinsichtlich der Umsatzsteuerpflicht
    **15-Std. Kombi-Rabatt: 2. Seminar 15%** | 3. Seminar 30%** und alle folgenden | personenbezogene Buchung innerhalb eines Kalenderjahres. Rabatte werden nach Veranstaltungsbeginn berücksichtigt und jeweils vom Seminar-Grundpreis berechnet. Kostenfreie Seminare werden hierbei nicht angerechnet.


    Alle Preise vorbehaltlich gesetzlicher oder behördlicher Änderungen hinsichtlich der Umsatzsteuerpflicht
  • Prof. Dr. Patrick Gödicke

    Richter am Landgericht

    • ist Professor für Bürgerliches Recht und Medizinrecht am Fachbereich Rechtswissenschaft der Justus-Liebig-Universität Gießen (Schwerpunkte: Arzthaftungsrecht, Pharmarecht, Vertrags- u. Verbraucherrecht).
    • Mitglied der Ethik-Kommission des Fachbereichs Medizin der Justus-Liebig-Universität Gießen und des Beirats für Grundsatzfragen des Arbeitskreises medizinischer Ethikkommissionen in der Bundesrepublik Deutschland sowie in dessen Arbeitsgruppen.
    • jeweils 18:00 bis 20:30 Uhr 2,5 Nettozeitstunden
    • Wir bitten Sie, sich ca. 20 Minuten vor Beginn des Seminars einzuloggen, sollten technische Probleme auftreten, können diese eventuell noch rechtzeitig behoben werden.
    • Es besteht die Möglichkeit während und nach dem Seminar via Chat Fragen zu stellen.
    • Diese Fortbildung ist nach § 15 FAO für Medizinrecht geeignet.
    • Bitte prüfen Sie vor Ihrer Teilnahme an einem unserer Online-Seminare, ob Ihr IT-System die technischen Mindestvorraussetzungen zur Teilnahme erfüllt.
    • Bitte beachten Sie: Neukunden können nur bis spätestens 3 Stunden vor Seminarbeginn buchen, da wir danach eine Teilnahme aus technischen Gründen nicht mehr gewährleisten können.
    • Mehr Informationen finden Sie auch in den FAQ
  • Martin Melke

    Tel.: 07066 - 90 08 21

    Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir stehen für...

Fortbildung nach § 15 FAO 
Webinare nach § 15 FAO 
Online-Seminare nach § 15 FAO
Online Mitarbeiterseminare  
Webinar für Mitarbeiter
 
 
 

Kontakt

|  kontakt@arber-seminare.de
|  +49 (0) 7066 - 90 08 0

 

Neuigkeiten

Die allgemeine Fortbildungspflicht für alle Rechtsanwälte kommt nicht!

|  Am 23.03.2017 hat der Bundestag in zweiter und dritter Lesung das nationale Umsetzungsgesetz zur europäischen Berufsanerkennungsrichtlinie beschlossen. Der Bundesrat hat diesem Gesetz am 31.03.2017 zugestimmt.

Die Satzungsversammlung erhält damit keine Ermächtigungsgrundlage, um die allgemeine anwaltliche Fortbildungspflicht zu konkretisieren.